Aktivitäten 2014

2014 stand ganz im Zeichen des 31. Pipertreffen PA-18/J3C in Rendsburg zusammen mit den UL-Fliegern. Trotz der vielen Arbeit konnte ich noch schöne Flüge mit der LH durchführen.

Dieses Jahr habe ich die kleinen dänischen Flugplätze erkundet, einschließlich der dänischen Südsee. Es ist wunderschön in Dänemark zu fliegen, weil alles sehr unbürokratisch und locker ist.

Rendsburg – Nordborg – Samsø – Revninge – Rendsburg

Gerd mit seiner PA-19, Harald und Andreas mit ihrer J3C und ich mit der LH sind nach Nordborg geflogen, um ein kleines Dankeschön Präsent an den Verein für die hervorragende Unterstützung beim Pipertreffen in Rendsburg zu überreichen. Anschließend bin ich weitergeflogen nach Samsø, eine dänische Insel im Kattegat, nördlich von Fünen. Auf dem Flugplatz war ich ganz alleine, gelandet, Zelt aufgebaut, Fahrrad geschnappt und die Insel erkundet.

Weiterlesen

Rendsburg – Koster Vig – Wismar – Rendsburg

Der Flugplatz Koster Vig liegt auf der Insel im dänischen Teil der Ostsee zwischen der Südspitze Seelands und der Ostspitze Falster. Über Fehmarn und Lolland erreicht ich Koster Vig nach 1:30 Flugzeit. Auch hier ist es wieder sehr einsam. Nach einer Zwischenlandung in Wismar war wieder ein sehr interessanter Tag zu Ende gegangen.

Rendsburg – Korsør – Rendsburg

Heute hatte ich geplant nach Egeskov Slot zu fliegen. Leider ist dieser Flugplatz nach telefonischer Rücksprache geschlossen. Der Flugplatz wird jetzt als Ackerland bewirtschaftet. Schnell umgeplant und auf zum Flugplatz Korsør am Großen Belt auf der Insel Seeland. Nach der Landung wurde ich von Iwan herzlich begrüßt. Er gab mir noch wertvolle Tipps über das Fliegen in Dänemark. Am späten Nachmittag ging es über Langeland wieder zurück nach Rendsburg. Flugzeit 3:00 und 340 km.

Rendsburg – Femø – Vejrø – Langeland – Åbyskov – Sydfy (Tasinger) EKST

Femø ist eine dänische Insel nördlich der Insel Lolland, die 121 Einwohner hat.
Landung immer auf der Piste 22, Start immer auf der 04. Zwei größere „Wellen“ auf der Piste, aber sonst kein Problem. Das Gasthaus auf dem Flugplatz ist super. Femø ist immer eine Reise wert. Nach dem Mittagessen bin ich weitergeflogen nach Vejrø.

Nach 9 Mintuten Flugzeit von Femø erreiche ich Vejrø. Einmal um den Flugplatz geflogen, die Lage gepeilt und gelandet. Keinen Menschen angetroffen. Die Landegebühr beträgt 50,00€ und damit für mich die letzte Landung auf Vejrø.

Nach dem Schock über die 50,00€ Landegebühr ging es weiter nach Langeland, 52 km lange und bis zu 11 km breite Ostseeinsel in der Region Syddanmark. Hier wurde ich von dem Flugplatzbesitzer sehr nett empfangen. Kleiner Erfahrungsaustausch über das Fliegen in Deutschland und Dänemark. Bilder von Langeland gibt es hier.

Der Flugplatz Åbyskov ist für das Landen eine große Herausforderung. 300m lange Bahn und im Anflug sehr hohe Bäume. Beim Flugplatzbesitzer hatte ich mich vorher telefonisch angemeldet, aber leider kam er nicht zum Flugplatz.