Pipertreffen Hammelburg

Obwohl das Wetter in Schleswig-Holstein doch sehr durchwachsen war, machten Gerd mit Copilot Jan und ich mit Günter uns auf den Weg nach Hammelburg. Bei einem Tankstop in Höxter-Holzminden gab es noch eine Flugzeugwäsche gratis.

Hammelburg

Vor dem Tanken in Höxter Holzminden

Der Weiterflug nach Hammelburg war dann problemlos.

Die Flugsportgruppe Hammelburg hatte das Pipertreffen sehr gut organisiert. Trotz des nicht ganz so guten Wetters war eine tolle Stimmung vorhanden, und der Erfahrungsaustausch und die Freude über das Wiedersehen groß.

Hammelburg4Den Preis für die schönste Piper erhielten Verena Dolderer, Christian Streifeneder und Hansjörg Streifeneder von der BL-Staffel, für die weiteste Anreise Simon Harris aus England, für die älteste Piper, eine J3C, Baujahr 1942 Cornel Zemp aus Kägiswil in der Schweiz.

Am Abreisetag hielt der suspendierte Hammelburger Priester Michael Sell eine Andacht. Nach der Andacht führte er eine Flugzeugweihe durch, in dem er die Reihe der abgestellten Flugzeuge entlang fuhr. Jede Maschine wurde aus dem Jeep heraus mit dem geweihten Wasser benetzt.

Hammelburg2_2

Flugzeugweihe

Nach der Flugzeugweihe ging es zurück Richtung Heimat mit einer Zwischenlandung auf dem Mosenberg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.